Zum Inhalt springen

NSBroker Test

Das Expertenteam von Testportal360 hat einen umfassenden NSBroker Test durchgeführt und interessante Eigenschaften des Anbieters identifizieren können. Die Bewertung von NSBroker fällt mit 82 von 100 Punkten grundsätzlich gut aus. Doch wie gut ist der Broker wirklich? Unser Experte Davide Novac liefert Fakten und Antworten. Viel Spaß beim Lesen unserer NSBroker Erfahrungen!

[letz­te Aktua­li­sie­rung: Mai 2022] 
Testportal360 Qualitätssiegel/100

NSBroker Test und Bewertung

NSBroker Logo
Zum Anbie­terNSBro­ker Zum Anbie­terNSBro­ker
74% der CFD Anle­ger ver­lie­ren Geld.
Ange­bot

Etwa 100 handelbare CFDs (davon 40 Forex CFDs)

beson­de­re Merkmale

Mindesteinzahlung von 500 USD
Non-Dealing-Desk Broker
Gratis Konten, Apps, MetaTrader & WebTrader
Gültige Lizenz & EU Regulierung

82
/ 100
POSI­TI­VES
  • Kein Mar­ket Maker, son­dern ECN Broker
  • MetaT­ra­der Anbindung
  • Gute Tools und Ser­vices (z.B. Forex Prognosen)
NEGA­TI­VES
  • kei­ne PayPal Zah­lun­gen möglich
  • Gerin­ge Aus­wahl an CFDs

Ist NSBroker seriös?

Die NSBroker Gründung fand laut Angaben auf der Website vor 10 Jahren statt. Bei näherer Betrachtung der handelbaren Instrumente fällt sofort auf, dass NSBroker hauptsächlich auf den Handel mit Währungen (Forex) über MetaTrader Applikationen spezialisiert ist. Hauptsitz des Unternehmens ist Malta, wo auch die Regulierung und Lizenzierung von der Malta Financial Services Authority (MFSA) stattfindet. Generell betont NSBroker immer wieder die zahlreichen Kundenschutzmaßnahmen, wie beispielsweise die Anlegerentschädigung, Regulierung und den Schutz vor negativem Kontostand.

Kundenschutz

Bei NSBroker handelt es sich um einen ECN Broker, der mit den namhaften Liquiditätsanbietern wie Barclays, UBS, Citi oder der Credit Suisse zusammenarbeitet. Insgesamt wird NSBroker von Testportal360 als seriös eingestuft. Auch der Relaunch der Website und des Werbeauftritts ist unserer Meinung nach sehr gut gelungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Märkte: Nur etwa 100 Instrumentehandelbar

  • Akti­en CFD: ca. 50
  • Forex CFD: 40
  • ETF CFD: 0
  • Indi­ces CFD: 8
  • Roh­stof­fe CFD: 4
  • Kryp­to CFD: 5

NSBroker bietet seinen Kunden keine besonders große Auswahl an Instrumenten, dafür ist allerdings von fast allem etwas dabei, wie der Testportal360 CFD Broker Test zeigt. Lediglich ETF CFDs hat das maltesische Unternehmen nicht im Angebot. Wer viel Wert auf eine möglichst große Auswahl verschiedener Instrumente legt sollte sich Plus500, xtb oder eToro näher ansehen.

Märkte

Kunden haben bei NSBroker bei Aktien und Forex CFDs eine etwas größere Auswahl mit etwa 50 sowie 40 Instrumenten. Die Forex-Paare sind dabei praktischerweise in drei Kategorien unterteilt: Majors, Minors und Exotics.

Für den Handel mit Indices CFDs stehen nur vier Instrumente zur Verfügung. Bei den Rohstoff CFDs ist die Auswahl nur um ein paar wenige CFDs besser. Ebenfalls im einstelligen Bereich sind die angebotenen Krypto CFDs. Fünf Instrumente mit den größten und bekanntesten Kryptowährungen werden Kunden zum Handel zur Verfügung gestellt.


Konditionen: Trotz ECN nicht die besten Konditionen

  • Apple CFD: 0,36%
  • EUR/USD CFD: 0,01%
  • Dax CFD: 0,06%
  • Gold CFD: 0,06%
  • Bit­coin CFD: 0,70%
  • Inak­ti­vi­täts­ge­bühr: Nein

Die Konditionen für CFDs sind von Broker zu Broker unterschiedlich und tragen wesentlich zur Bewertung dieser bei. Im Unterschied zu manch anderem CFD Broker ist NSBroker ein ECN Broker. ECN steht dabei für "Electronic Communication Network". In diesem Netzwerk werden die Orders der Kunden einander zugeordnet. Dies ermöglicht sehr enge Spreads. Dadurch sollen Kunden laut NSBroker die bestmöglichen Konditionen geboten werden. Wie der NSBroker Review offenbart, trifft dies nicht immer zu.

Da nicht immer alle CFD Broker die gleichen Instrumente im Angebot haben, vergleicht die Testportal360 Redaktion stellvertretend die fälligen Gebühren von besonders beliebten Instrumenten jeder Kategorie. Stellvertretend für Aktien CFDs steht etwa der CFD des Technologieriesen Apple. Für diesen werden von NSBroker 0,36 % an Gebühren (Spread + 0,05% Kommission für Aktien CFDs) verrechnet. Bei den Indices werden die Kosten für einen DAX CFD verglichen. Diese betragen im Fall von NSBroker 0,06 %.

Für die Forex CFDs repräsentativ steht der EUR/USD CFD mit Kosten von 0,01 %. Außerdem wurden noch die Gebühren von Gold und Bitcoin CFDs von 0,06 % und 0,7 % berücksichtigt. Insgesamt bietet NSBroker nicht die besten Konditionen, wie ein Blick auf das Fazit offenbart. Doch zuerst muss noch erwähnt werden, dass NSBroker seinen Kunden keine Gebühren verrechnet, wenn diese inaktiv sind.


Hebel: Alle gesetzlich erlaubten Möglichkeiten der Hebelung

  • Akti­en CFD: 5x
  • Forex CFD: 30x
  • ETF CFD: 5x
  • Index CFD: 20x
  • Roh­stoff CFD: 10x
  • Kryp­to CFD: 2x

Die Hebelung von Instrumenten ist vom Gesetzgeber aus für Privatkunden stärker beschränkt als die für professionelle Trader. Während der Hebel für Private etwa bei Forex CFDs auf 30 beschränkt ist, bietet NSBroker seinen professionellen Händlern eine Hebelwirkung von 100 an.

Ein Hebel von 30 ist gleichzeitig auch der höchste für Privatkunden und wird nur bei Forex CFDs angeboten. Für Index CFDs wird immerhin auch noch ein Hebel von 20 geboten. Bei Rohstoff CFDs ist dann noch eine Hebelung von 10 möglich, während es bei Aktien und ETF CFDs nur noch ein Hebel von 5 ist. Krypto CFDs haben lediglich einen Hebel von 2.

Höhere Hebelungen könnte NSBroker wie beschrieben aufgrund von gesetzlichen Regelungen nur professionellen Händlern anbieten. Ein professionelles Konto bietet der CFD Broker allerdings zum Zeitpunkt des Testportal360 NSBroker Reviews nicht an. Doch dazu mehr im Kapitel "Konten". Nun zum Fazit zum Kapitel "Hebel".


Plattformen: Trading über MetaTrader Applikationen

MetaT­ra­der
Mobi­le App
Webtra­der

Desk­top Version

NSBroker bietet seinen Kunden die sogenannte MetaTrader 5 Plattform, die den MetaTrader 4 von NSBroker ersetzt hat. Die Plattform steht Kunde auch unterwegs zur Verfügung. Eigene Apps für iOS und Android Geräte machen es möglich. Und auch für Huawei Geräte gibt es eine App. Damit stehen so gut wie jedem Smartphone Nutzer auch unterwegs die Dienste der NSBroker Handelsplattform zur Verfügung.

Beim Besuch der Website erfährt man über die Vorteile beim Trading mit der MetaTrader 5 Plattform. Etwa vom Support, der 24/5 Zugang zu MT5-Plattformspezialisten bietet. Doch dazu mehr im Kapitel "Service".

Plattformen

Außerdem bietet die Plattform noch die Möglichkeit, mithilfe von eigenen Algorithmen automatisiertes Trading zu betreiben. Ebenso können die Grafiken an die eigenen Bedürfnisse und Wünsche angepasst werden.

Zudem kann man mehr als 100 Diagramme auf einmal öffnen, auf mehr als 50 technische Indikatoren zurückgreifen sowie aus 4 Skalierungsmodi wählen. Ebenso werden mehr als 40 grafische Objekte geboten, 21 Zeitrahmen für das Charting-System sowie 17 Anzeigestile für Mandantenkennzeichen.


Konten: Gratis Demokonto, Standardkonto für Mindesteinzahlung von 500 USD

Stan­dard­kon­to kostenlos
Demo­kon­to
Kon­to in Euro
Non-Dealing Desk verfügbar
Vor­tei­le bei höhe­rer Einzahlung
Online Veri­fi­zie­rung

Pro­fes­sio­nel­les Konto

Da bekanntlich noch kein Meister vom Himmel gefallen ist, bietet NSBroker seinen Kunden ein gratis Demokonto an. Hierfür muss man sich lediglich mit Namen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse anmelden. Schon steht Kunden ein Konto mit 20.000 USD zur Verfügung. Damit kann dann risikolos das Traden von CFDs erlernt werden. Und zwar für 24 Stunden an allen Geschäftstagen.

Demokonto

Dies soll im Idealfall dabei helfen, die Bedeutung des Risikomanagements zu verstehen, den Handel unter realen Marktbedingungen zu üben und das Tempo zu verstehen, mit dem sich Märkte bewegen. Dadurch soll auch erlernt werden, Handelspläne an Marktschwankungen anzupassen.

Eine häufig gestellte Frage bei NSBroker ist dabei, was Kunden mit einem Demokonto eigentlich nicht machen können. Die Antwort ist simpel: Das Einzige, was Kunden auf dem Demokonto nicht tun können, ist das Abheben von Testgeldern.

Wenn sich Kunden dann dafür entscheiden, mit echtem Geld zu traden, müssen sie einige Dokumente hochladen. Zuallererst einmal ist das natürlich ein Nachweis der eigenen Daten. Dafür kommt in den meisten Fällen der Reisepass oder Personalausweis zum Einsatz.

Kontoeröffnung

Außerdem wird noch ein Nachweis des Wohnsitzes benötigt. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten. Etwa Rechnungen von Versorgungsunternehmen (Strom, Gas, Wasser), die nicht älter als 3 Monate sind. Aber auch ein Kontoauszug oder eine Wohnsitzbescheinigung (nicht älter als 6 Monate) werden akzeptiert.

Zu guter Letzt wird natürlich noch eine Kreditkarte benötigt. Alle Dokumente können online hochgeladen werden.


Service: Gutes Serviceangebot mit nützlichen Tools

Mail Sup­port
Live Chat
Deutsch­spra­chi­ger Support
Tuto­ri­als
FAQs
Infos für Steuererklärung
Charts
Trai­ling Stops
News
Tech­ni­sche Indikatoren
Hot­line
Bonus­an­ge­bo­te

Garan­tier­te Stops
Copy Tra­ding

Neben dem bereits erwähnten kostenlosen Demokonto bietet NSBroker Neulingen natürlich noch jede Menge andere Möglichkeiten, um sich mit dem CFD Trading vertraut zu machen. Unter dem Punkt "Bildung" finden Interessierte jede Menge verschiedene Weiterbildungsangebote.

Bildung

Da wären etwa Lehrvideos, die in verschiedene Kategorien unterteilt sind. Denn nicht nur Videos für Anfänger werden hier geboten, sondern auch für fortgeschrittene und erfahrene Trader. Doch bleiben wir bei den Anfängern. Für sie stellt NSBroker diverse Videos zur Einführung in den CFD Handel zur Verfügung.

So werden beispielsweise verschiedene Begrifflichkeiten wie "Geldkurs und Briefkurs", "Short- und Long-Positionen" oder "Stop Loss und Take Profit" erklärt. Natürlich gibt es auch eine Einführung in den CFD Handel sowie eine Auflistung der schlimmsten Trading-Fehler.

Für Kunden, die lieber lesen, als Videos anzusehen, gibt es auch Online-Bücher. Diese sind auf Anfänger und Fortgeschrittene ausgerichtet, ebenso wie auf den Handel mit Kryptowährungen. Für diejenigen, die sich zum Lernen lieber einen fixen Tag in den Kalender eintragen wollen, könnten die Webinare das richtige sein.

Webinar

Diese werden zweimal wöchentlich angeboten. Immer dienstags und donnerstags um 18:00. Dabei werden immer verschiedene Themen behandelt. Etwa was Scalping ist und wie die Strategie angewandt werden kann oder der Handel mit Kryptowährungen. Des Weiteren gibt es noch die Kategorien "Handel für Anfänger", "Investitionsstrategien" und "Handelstools". Außerdem steht noch eine Art Handbuch zur Verfügung.

Kunden stehen bei NSBroker nicht nur jede Menge Möglichkeiten zur Weiterbildung zur Verfügung, sondern auch sehr viele zur Analyse. Dafür kooperiert der Broker etwa mit Trading Central, einem führenden Analysezentrum. Zusammen haben sie TC Economic Insight entwickelt, eine hoch entwickelte, KI-gestützte Datenanalyse- und Risikobewertungssoftware.

Damit erhalten Kunden personalisierte Nachrichten-Feeds, präzise Volatilitätsanalysen, automatisierte Risikotoleranzberechnungen sowie interaktive Diagramme. Neben diesem Tool bietet NSBroker auch noch einen Wirtschaftskalender mit den wichtigsten Ereignissen und Feiertagen weltweit. Zusätzlich gibt es auch noch einen Kryptokalender sowie aktuelle Marktnachrichten.

Neben den Analysetools und Weiterbildungsmöglichkeiten, spielt auch der Support eine wesentliche Rolle im Serviceangebot von NSBroker. Sollten Kunden also offene Fragen haben, können sie sich jederzeit an das Supportteam von NSBroker wenden. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Support

Zum einen gibt es die Möglichkeit, sich anrufen zu lassen. Hierfür muss man den Vornamen und eine gültige E-Mail-Adresse angeben, ebenso wie natürlich die eigene Telefonnummer. Dann sollte man sich noch überlegen, wann man am besten Zeit hat, den Anruf vom NSBroker Support Team entgegenzunehmen. Und so schnell hat man sich telefonische Hilfe organisiert.

Außerdem besteht auch die Möglichkeit einer schriftlichen Anfrage. Entweder direkt per Live Chat oder wenn das Supportteam nicht verfügbar ist per Nachricht. Die Berater von NSBroker melden sich, sobald sie wieder verfügbar sind. Also in der Zeit zwischen 10:00 - 22:00 Uhr. Hierfür wieder Namen und Mail-Adresse sowie Betreff und Frage angeben. Zusätzlich kann man natürlich auch eine E-Mail an help@nsbroker.com schreiben.


Sicherheit: EU-Regulierung und Hauptsitz in EU

Gül­ti­ge Lizenz
Regu­lie­rung in EU
Haupt­sitz in EU
Ein­la­gen­si­che­rung
Kei­ne Nachschusspflicht
Seg­gre­gier­te Kundengelder
Daten­schutz
Siche­re SSL Verbindungen

BaFin als Hauptregulator
Grün­dung >10 Jahre
An einer Bör­se gelistet

NSBroker hat seinen Sitz in Valletta, der Hauptstadt von Malta und somit in der EU. Ein erster Pluspunkt im NSBroker Test. Dadurch bedingt unterliegt das Unternehmen auch den Regulierungen der EU. Pluspunkt Nummer zwei ist somit ebenfalls erfüllt. Genauer gesagt unterliegt NSBroker der Regulierung der Malta Financial Services Authority, der maltesischen Behörde für Finanzdienstleistungen (Lizenznummer IS/56519). Und zwar seit dem Jahr 2011, wie auf der NSBroker Website zu lesen ist.

Ebenso regulieren den Broker auch die Behörden der einzelnen Länder, in denen NSBroker tätig ist. Darunter findet sich neben den Behörden aus Frankreich, Spanien, Italien und Dänemark auch die deutsche BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

Sicherheit

Zur Sicherung der Kundengelder werden diese zu 100 Prozent getrennt von den Geldern von NSBroker auf separaten Konten verwaltet. Damit wird garantiert, dass Kundeneinlagen aus keinem anderen Grund als dem Handel mit Kundenkonten verwendet werden können. Dies kontrolliert der große Wirtschaftsprüfer PwC.

Wenn man auf der Homepage von NSBroker ganz nach unten scrollt, dann gelangt man zur Risikowarnung des Brokers. Dort ist zu lesen, dass CFDs komplexe Instrumente sind und mit einem hohen Risiko verbunden sind, aufgrund der Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. Daher ist es wichtig, dass Kunden die damit verbundenen Risiken vollständig verstehen und dass sie nur mit Geld investieren, dessen Verlust sie sich auch leisten können.


Ein- und Auszahlung: Zahlungen mittels PayPal nicht möglich im NSBroker Test

Min­destein­zah­lung < 500 Euro
Bank­über­wei­sung
Kre­dit­kar­ten­über­wei­sung
Skrill
Netel­ler
Kei­ne Mindestauszahlung
Kei­ne Auszahlungsgebühren

PayPal
Klar­na

Kunden von NSBroker stehen mehrere Zahlungsmethoden zur Verfügung. Zum einen natürlich klassische, bekannte Zahlungsmethoden wie per Banküberweisung oder per Kreditkarte. Zum anderen gibt es aber auch modernere Zahlungsmethoden wie Skrill oder Neteller. Hingegen werden PayPal und Klarna nicht unterstützt.

Zahlungsmethoden

Bei Einzahlungen mit den genannten Mitteln fallen keine zusätzlichen Gebühren oder Kosten bei NSBroker an. Die Zahlung erfolgt dabei unverzüglich, außer bei Banküberweisungen kann es 2-3 Tage dauern.

Für Auszahlungen wird bei Bank- sowie Kreditkartenüberweisungen ebenfalls keine Gebühr verrechnet. Bei Skrill und Neteller hingegen werden 2,9 % an Gebühren fällig. Auszahlungen dauern in der Regel ein bis zwei Werktage.

Testportal360 Qualitätssiegel/100
NSBroker Logo
Zum Anbie­terNSBro­ker Zum Anbie­terNSBro­ker
74% der CFD Anle­ger ver­lie­ren Geld.
Ange­bot

Etwa 100 handelbare CFDs (davon 40 Forex CFDs)

beson­de­re Merkmale

Mindesteinzahlung von 500 USD
Non-Dealing-Desk Broker
Gratis Konten, Apps, MetaTrader & WebTrader
Gültige Lizenz & EU Regulierung

82
/ 100

Testportal360 Experten

Dr. David Striegl

Dr. David Striegl

Wis­sen­schafT­LER

"Entwickler des quantitativen Testportal360 Testalgorithmus und Universitätslektor im Fach Wertpapiermanagement."

Gilbert Thöress

Testportal360 Exper­te

"Top Experte im Testportal360 Team mit fundiertem Wissen und langjähriger Erfahrung im Bereich Geldanlage"

nach oben