Private internet access Test

Das Expertenteam von Testportal360 hat einen ausführlichen PIA bzw. Private Internet Access Test durchgeführt und in der 360° Analyse interessante Eigenschaften des Anbieters hervorheben können. Die Bewertung der Private Internet Access VPN fällt mit 79 von 100 Punkten sehr positiv aus womit Private Internet Access zu den besten VPN Anbietern am Markt zu zählen ist. Wie gewohnt bringen wir aber auch Eigenschaften zum Vorschein die der Anbieter noch verbessern kann. Wie immer fokussieren wir uns bei unseren Tests explizit auf die Nutzerfreundlichkeit für deutschsprachige Kunden. Auch hat der Kundensupport einen hohen Stellenwert wenn es um die Bewertung von PIA geht. Alles in allem ein glänzendes Testresultat! Viel Vergnügen beim Lesen!

[letz­te Aktua­li­sie­rung: Juli 2021] 
Testportal360 Qualitätssiegel/100

Private Internet Access Test und Bewertung

Ange­bot

26.000 Server! Verbindung in 70+ Länder möglich

beson­de­re Merkmale

Top VPN mit 27.000 Server
Preiswerte VPN im Jahresabo
PayPal Bezahlung möglich
Verbindung in 70+ Länder

79
/ 100
POSI­TI­VES
  • Bezah­lung mit PayPal und Kryp­tos möglich
  • Eta­blier­tes Unter­neh­men – sehr seriös
  • sehr auf Strea­ming hin optimiert
NEGA­TI­VES
  • Pro­dukt teil­wei­se nur auf Eng­lisch verfügbar
  • Online Auf­tritt wirkt bis­wei­len etwas überladen

Ist Private Internet Access seriös?

Die Frage, ob Private Internet Access (PIA) seriös ist kann durch den Private Internet Access Testportal360 Test eindeutig mit ja beantwortet werden. Das Unternehmen ist seit mehr als 10 Jahren (Gründungsjahr 2010) am Markt tätig und etabliert. Für PIA steht Sicherheit und Transparenz ganz weit oben auf der Prioritätenliste. So erscheint es nur glasklar, dass keine Aktivitätenprotokolle der Kunden aufgezeichnet werden.

Mit dem WireGuard VPN Protocol hat Private Internet Access kürzlich eines der technologisch fortschrittlichsten Open Source Protokolle im VPN Dienst implementiert. PIA macht darüber hinaus auch von weiteren strengen Protokollen Gebrauch: OpenVPN, PPTP, IPSec/L2TP. Über den PIA Transparency Report etabliert Private Internet Access eine transparente Darstellung von Anfragen, die an den Anbieter seitens Regierungen oder regierungsnahen Behörden herangetragen werden. Man sieht eindeutig: die Privatsphäre der Kunden ist oberstes Gebot.

Private Internet Access präsentiert sich im Testportal360 Vergleich als ein transparenter, dem Kunden zugewandter VPN Dienst. Die Website ist gut strukturiert und man wird als Interessent mit allen notwendigen Informationen versorgt. Interessiert man sich für Details wie Unternehmensregisterdaten, Sitz des Unternehmens oder der Geschäftsführung sind leicht auffindbar. Manchmal wirkt die Informationsdarstellung aber etwas überladen. Dass nicht alle Bereiche der Website auf Deutsch übersetzt sind, sowie der Dienst zum Testzeitpunkt keine Multi-Hop Funktion anbietet, sind nur als kleine Verbesserungspotentiale im Ramen eins insgesamt sehr starken Testergebnisses anzuführen. Ja, PIA überzeugt und das, wie wir weiterr sehen werden, nicht nur wenn es um die Frage der Seriosität geht.


Produkt, Anwendung und Features: Verbindung in 70 Länder möglich

Ein­fa­cher Registrierungsprozess
App zur Ver­wen­dung auf meh­re­ren Geräten
Ein­fa­che Bedie­nung der App
Eige­ner Ser­ver für Streaming
Eige­ner Ser­ver für Torrents
Opti­mie­rung f. anony­mi­sier­te P2P Verbindung
Erlaubt Strea­ming von Net­lix US
Erlaubt Strea­ming von HBO US 
Erlaubt Strea­ming von Hulu US 
Erlaubt Strea­ming von Ama­zon Prime US
Kill-Switch Funk­ti­on
Schnel­le Servergeschwindigkeit
Unbe­grenz­te Bandbreite
In stark regle­men­tier­ten Län­dern anwendbar
App für Play­sta­ti­on 4 od. 5 verfügbar
Split Tun­ne­ling Funktion
Ver­bin­dung in wie vie­le Län­der: 70
Wie vie­le Ser­ver im Ange­bot: 26.000

Wer­be­blo­cker
Regel­mä­ßi­ge IP-Zufallsauswahl

Der große Private Internet Access (PIA) Test der Testportal360-Redaktion zeigt, dass sich der VPN-Anbieter nicht verstecken muss, wenn es um "Produkt, Anwendung und Features" geht. Kaum ein anderer Anbieter glänzt mit einer solchen Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Mit den mehr als 26.000 Servern bietet Private Internet Access seinen Kunden deutlich mehr Server als die meisten Mitbewerber. Ob man eine derart immense Anzahl an Servern wirklich braucht sei dahingestellt, dennoch aber signalisiert es den Wunsch von Private Internet Access (oder eben PIA), in der obersten Liga der VPN Anbieter mitzuspielen.

Darüber hinaus werden damit sichere Verbindungen in mehr als 70 Länder ermöglicht. Hier haben einige Konkurrenten zwar die Nase noch etwas vorne, die Auswahl überzeugt allerdings dennoch. Schließlich lassen sich zahlreiche Sperren von Internetseiten, wie etwa in China, sehr einfach und unkompliziert umgehen. Außerdem ist auch die eigene Anonymität beim Surfen im Netz garantiert, was die von uns persönlich gemachten Private Internet Access Erfahrungen im Test bestätigen und mit Punkten honorieren können.

Anonymes Surfen garantiert PIA mit einer Fülle an Optionen. Doch bevor wir uns diesen widmen wollen, kommen wir zu den Bereichen, die in der Private Internet Access Rezension von der Testportal360 Redaktion vermisst werden. Das ist zum einen die Möglichkeit, einer regelmäßigen IP-Zufallsauswahl und zum anderen ein Werbeblocker. Eine insgesamt sehr kurze Liste also mit Optionen, die sich derzeit (Stand Juni 2021) nicht im Angebot von Private Internet Access befinden.

Umso länger ist die Liste mit Tools, um die eigenen Handlungen im Internet sicherer und anonymer zu gestalten. Da gibt es etwa ein breites Angebot für Kunden, die gerne streamen. So gibt es etwa einen eigenen Server für Streaming. Zusätzlich wird das Streaming der US-Versionen namhafter Anbieter wie Netflix, HBO, Amazon Prime oder Hulu unterstützt wofür es Pluspunkte im Private Internet Access Test gibt!

Außerdem kann PIA mit einem einfachen Registrierungsprozess sowie einer schnellen Servergeschwindigkeit punkten. Dazu mehr in den folgenden zwei Unterkapiteln.

Die Registrierung bei Private Internet Access

Wie bereits erörtert, ist der Registrierungsprozess denkbar einfach durchzuführen. Auf der Website rechts oben ist der Button "Hol dir PIA-VPN" zu klicken. Danach gilt es den passenden Tarif auszuwählen (zu den verschiedenen Vertragsoptionen mehr im Kapitel "Abo, Konditionen und Bezahlmethoden"). Je länger man sich bindet, desto günstiger wird der Dienst, so viel schon einmal vorweg.

Nun können sich Kunden zwischen einer Vielzahl an verschiedenen Bezahloptionen entscheiden. Darunter sind gängige Zahlungsmittel ebenso wie neuartige Varianten wie Kryptowährungen vorzufinden. Doch auch dazu später mehr.

Registrierung bei Private Internet Access (PIA)

Nach der Eingabe der E-Mail Adresse, der Zahlungsinformationen sowie des Landes ist der Registrierungsprozess mit dem Klicken des "Jetzt bezahlen-Buttons" abgeschlossen. Damit stimmen Kunden auch den Nutzungsbedingungen, den Datenschutzrichtlinien und der Cookies-Richtlinie zu.

Im Anschluss daran erhält man eine E-Mail mit Usernamen und Passwort. Und schon können die Dienste von Private Internet Access genutzt werden. Insgesamt dauert der Registrierungsprozess bei PIA nur wenige Minuten, wenn überhaupt.

Schnellentschlossenen stehen die Dienste von PIA also fast sofort zur Verfügung. Neben den bereits erwähnten Diensten, sind das unter anderem weit verbreitete Optionen wie ein Kill Switch oder eine Split Tunneling Option. Außerdem besticht der VPN Anbieter im Testportal360 Private Internet Access Test mit einer einfach zu bedienenden App, die auf mehreren Geräten gleichzeitig Schutz bietet. So etwa auch auf einer Playstation 4 oder 5.

Test der Geschwindigkeit von Private Internet Access

Einen guten VPN Anbieter zeichnet vor allem auch eine möglichst schnelle Verbindung aus. Genau dafür hat die Testportal360 Redaktion einen Geschwindigkeitstest im Private Internet Access Review gemacht. Dabei zeigt sich, dass die Anwendung von PIA die Geschwindigkeit für Up- und Download kaum bremst. Getestet wurde übrigens unter denselben Bedingungen mit und ohne aktiviertem VPN. Die Ergebnisse sind hier ersichtlich.

Speedtest Private Internet Access

Vergleicht man die Ergebnisse, so zeigt sich folgendes: Die Geschwindigkeit hat beim Download mit VPN um etwa 3 Prozent abgenommen. Die Uploadgeschwindigkeit ist um etwa 2 Prozent gesunken. Insgesamt liegen die Geschwindigkeiten mit Private Internet Access sehr nahe an den Original-Geschwindigkeiten und liefern ein sehr gutes Ergebnis bei dem die Anwendung des VPN Dienstes kaum negativ zu Gewicht fällt.

Fazit Private Internet Access Produkt, Anwendung und Features: Der VPN Anbieter überzeugt im Private Internet Access Test in der Kategorie "Produkt, Anwendung und Features" auf ganzer Linie. 94 von 100 möglichen Punkten konnte PIA hier erreichen. Dabei glänzt man mit einer Fülle an Anwendungsmöglichkeiten, die sowohl Standardanwender, als auch versierte VPN User ansprechen. Zu viele um sie hier aufzuzählen. Wesentlich leichter lässt sich die Liste mit den fehlenden Features auflisten: Da fehlt zum einen ein Werbeblocker, und zum anderen die Optionalität einer regelmäßigen IP-Zufallsauswahl. Sonst bietet PIA produktseitig alles was man von einem ausgezeichneten VPN Anbieter erwarten kann. 

Kundenservice und Support: Umfassender Kundenservice, aber kein Telefonsupport im Private internet access Test

FAQ ver­füg­bar
Live Chat
24h Live­sup­port
Hoch­wer­ti­ger Live Chat
Kon­takt­for­mu­lar oder E‑Mail Support

Tele­fon­sup­port
Live Chat auf Deutsch

Besonders für Neukunden sind Kundenservice und Support zwei sehr wichtige Themenfelder. Daher hat sich die Testportal360 Redaktion diesen im Private Internet Access Review auch sehr genau angeschaut. Dabei sind gleich einige Vor- sowie Nachteile ans Licht gekommen.

Klickt man auf der Website in der Mitte am oberen Rand auf den Button "Kundenservice", wird man direkt zum Helpdesk weiterverbunden. Dieser Bereich bietet sehr viele Informationen auf einmal. Angefangen von der Frage "How can we help you today?", über welche man schnell die passende Antwort für sein aktuelles Problem findet. Aber: nur wenn man auch gut Englisch kann. Denn der Helpdesk präsentiert sich ausschließlich in englischer Sprache. Für manche Kunden absolut kein Problem, für andere besonders bei etwas technischeren Fragestellungen oftmals durchaus eine Herausforderung. Wir müssen diesen Aspekt im Private Internet Access Test folglich als kleines Manko anmerken.

Kundenservice bei Private Internet Access

Im Helpdesk gibt es außerdem noch die verschiedenen Kategorien "Community", dort können sich Kunden untereinander oder mit PIA austauschen. Dann gibt es noch die "Guides" für die Anwendung auf den verschiedenen Gerätetypen, bzw. Betriebssystemen. Alle möglichen Fragen werden in der Kategorie "Knowledgebase" beantwortet. Die etwa 150 Fragen samt Antworten sind zusätzlich nochmals in fünf Unterkategorien unterteilt. Hier finden Kunden bestimmt in vielen Fällen die richtigen Antworten auf ihre Probleme.

Zu guter Letzt gibt es noch die Kategorien "News" in der alle relevanten Neuigkeiten kundgetan werden sowie den "Contact Us" Button über den man zum Kontaktformular gelangt. Dieses erscheint sehr strukturiert und fragt nach einigen relevanten Informationen. Umso besser kann der technische Support dann auf die Frage eingehen.

Für Kunden denen eine Anfrage via E-Mail zu langwierig ist, gibt es auch einen Live Chat. Der befindet sich auf der Helpdesk Seite rechts unten. Nach der Eingabe einiger Daten startet der Chat auch schon. Aber wie bereits geschrieben, vermissen Kunden einen Live Chat auf Deutsch. Dennoch wird Kunden somit schnell und effektiv weitergeholfen. Damit sind wir auch schon beim Fazit zu dieser Kategorie.

Fazit Private Internet Access Kundenservice und Support: Beim Testportal360 VPN-Test schneidet der Kundenservice und Support von Private Internet Access mit 70 von 100 möglichen Punkten zwar gut ab, es gibt aber noch Luft nach oben. So ist der Helpdesk zwar ziemlich übersichtlich gestaltet, aber nur auf Englisch verfügbar. Außerdem gibt es keinen Telefonsupport und auch keinen Live Chat auf Deutsch.  

Abo, Konditionen und Bezahlmethoden: Jahresabo um 37,19 Euro

Kos­ten­lo­ser Test des Angebots
Geld zurück Garantie
Ein Abo schützt meh­re­re Geräte
Bezah­lung mit Bit­coin oder ande­ren Kryptos
Sofort­über­wei­sung
Kre­dit­kar­te
Bank­über­wei­sung
PayPal
24 Mona­te Abo­preis: 65 EUR
Jah­res­abo Preis: 37,19 EUR
Monat­li­cher Abo Preis: 9,29 EUR
Wie vie­le Gerä­te zeit­gleich schüt­zen: 10

Gra­tis­ver­si­on
Eco­payz
Rapid Trans­fer
Netel­ler
Skrill
Klar­na
Apple Pay
Goog­le Pay

Wie viele andere VPN Anbieter im Testportal360 Vergleich bietet auch PIA keine Gratisversion an. Dafür punktet PIA mit einer 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Wenn Neukunden also innerhalb von 30 Tagen nach der ersten Zahlung nicht zufrieden sind, können sie ihr Geld zurückfordern. Damit zeigt PIA wie viele andere VPN Anbieter großes Vertrauen in die eigenen Dienste.

Zum Zeitpunkt des Private Internet Access Tests (Juni 2021) bietet PIA folgende drei Angebote: Für all jene, die ihr Gerät oder ihre Geräte nur kurzfristig, etwa für eine Reise schützen müssen oder wollen, gibt es das 1-Monats-Paket um 9,29 EUR. Obwohl ein paar Euro mehr oder weniger hier nicht wirklich ausschlaggebend sein dürften, zählt PIA hier zu den günstigeren VPN Anbietern.

Private Internet Access Test und Bewertung 1

Wirklich preiseffizient wird es für den Kunden bei Private Internet Access allerdings erst wenn man sich auf ein oder zwei Jahre bindet. Beim 1-Jahres-Paket zahlen Kunden lediglich für monatlich 3,10 EUR oder insgesamt 37,19 EUR pro Jahr. Für Personen, die noch länger die Dienste von PIA in Anspruch nehmen wollen, gibt es das 2-Jahres-Paket. Hier gibt es zusätzlich auch noch einmal 2 Monate gratis dazu. Insgesamt kostet dieses Angebot dann 65 EUR für 26 Monate. Oder eben 2,5 EUR monatlich. Preise die definitiv nicht alltäglich sind bei VPN Anbietern.

Zahlungsmethoden

Zusätzlich zum normalen Abo können sich Kunden auch noch für eine dedizierte IP für zwei Jahre entscheiden. Der Kostenpunkt für die eigene IP aus einem Land nach Wahl beträgt 5 EUR je Monat, also 120 EUR insgesamt. Bei den Bezahlmethoden kann man zwischen Kreditkarte mit den gängigsten Karten, PayPal und bei Kryptowährungen mit den bekanntesten Kryptowährungen bezahlen. Andere Zahlungsmethoden wie Apple Pay, Google Pay oder Klarna werden zum Zeitpunkt des Private Internet Access Tests noch nicht angeboten.

Mit einem Abo erhalten Kunden nicht nur Schutz für ein einziges Gerät, sondern für bis zu zehn Geräte gleichzeitig. Natürlich mit Apps für verschiedene Betriebssysteme wie Windows, Mac, Android, iOS oder Linux. Und auch für Router gibt es Anwendungen. Insgesamt bietet PIA mit der großen Auswahl an Geräten zumindest gegenüber einigen Konkurrenten ein besseres Angebot.

Fazit Private Internet Access Abo, Konditionen und Bezahlmethoden: In dieser Kategorie konnte der VPN Anbieter im Private Internet Access Test auf ganzer Linie überzeugen. Mit 81 von 100 möglichen Punkten wurde ein absoluter Topwert erreicht. Dabei punktet PIA mit attraktiven Konditionen, einer Geld zurück Garantie sowie einem Schutz für bis zu zehn Geräte. Abzüge gab es lediglich für die insgesamt bei VPN Anbietern selten vorhandene Gratisversion sowie der breiten, aber dennoch ausbaufähigen Auswahl an Zahlungsmethoden. 

Seriosität und Sicherheit: Keine Aufzeichnungnen der aktivitäten

Grün­dung > 10 Jahre
Kei­ne Auf­zeich­nung der Aktivitäten
Siche­re Verschlüsselung
Trans­pa­ren­te Dar­stel­lung von Unternehmensdaten
Karriere/Jobs Sei­ten verfügbar

Haupt­sitz in der EU
Mul­ti-Hop Funktion

Private Internet Access überzeugt nicht nur mit seinem umfassenden Angebot zu guten Preisen, sondern auch mit seinem wichtigsten Grundwert: Privatsphäre im Internet. Das und die Sicherheit und Freiheit ihrer Kunden stellen die PIA VPN an die erste Stelle. Das spiegelt sich in allem wider, was PIA tut - von ihren zuverlässigen Open-Source-VPN-Protokollen bis hin zu ihrer bewährten Keine-Logs-Richtlinie.

Dafür steht Private Internet Access nicht erst seit gestern, wie die Recherche zum PIA Review gezeigt hat. Im Jahr 2010 gegründet ist Private Internet Access seit mehr als einem Jahrzehnt als VPN Anbieter am Markt vertreten. Seither hat PIA laut eigenen Angaben mehr als 15 Millionen zufriedene Kunden von sich überzeugt.

Tranzparenzbericht

Dabei leistet PIA auch einiges an Arbeit um das Vertrauen in seinen Dienst aufrecht zu erhalten (und weiter auszubauen). Auf der Homepage des Unternehmens lassen sich sehr viele Informationen über Private Internet Access finden. So ist etwa der Geschäftssitz in den USA mit der vollständigen Adresse angeführt. Außerdem gibt es einen Button "Offene Stellen anzeigen" der Interessierte von der PIA Website direkt zu den offenen Stellen auf LinkedIn verbindet.

Dann gibt es noch den Transparenzbericht der halbjährlich veröffentlicht wird. Zwar kann PIA aufgrund der Keine Logs-Richtlinie keine Daten weitergeben, dennoch werden Kunden über den Transparenzbericht über aktuelle Anfragen an die Rechtsabteilung informiert.

Sicherheit

Natürlich können immer wieder Fehler vorkommen. Um die Sicherheit dauerhaft zu gewährleisten, bietet Private Internet Access all jenen, die eine Sicherheitslücke finden sollten, eine Belohnung in Form von Bitcoin auf eine ausgewählte Adresse. Dieses "Whitehat" genannte Prinzip bietet einen legalen Weg um aus gefundenen Sicherheitslücken Profit zu schlagen.

Fazit Private Internet Access Seriosität und Sicherheit: Mit 70 von 100 zu erreichenden Punkten zählt Private Internet Access auch in dieser Kategorie zum oberen Drittel unter den VPN Anbietern. Abzüge gab es dabei vor allem für den Hauptsitz außerhalb der EU und dass PIA keine Multi-Hop Funktion anbietet. Punkten konnte man hingegen mit einem sehr transparenten Online Auftritt mit allen möglichen Informationen wie Gründungsdatum, Stellenausschreibungen und Hauptsitz des Unternehmens. Außerdem natürlich noch die No-Logs-Policy und die sichere Verschlüsselung. 

Fazit Private Internet Access Zusammenfassung und Bewertung: Im großen Testportal360 Test konnte der VPN Anbieter Private Internet Access insgesamt 79 von 100 Punkten erreichen. Dabei glänzt PIA mit einer riesigen Auswahl an Servern, einer hohen Anwenderfreundlichkeit und einem umfassenden Angebot um sicher im Web unterwegs zu sein. Obwohl der Kundenservice sehr umfassend ist, wäre eine Ausführung in deutscher Sprache wünschenswert. Bei den verschiedenen Vertragslaufzeiten schneidet PIA jeweils sehr gut ab. Das auch im Vergleich mit anderen Mitbewerbern am Markt. Und auch im Bereich Seriosität kann PIA durchaus glänzen. Alle wünschenswerten Informationen sind leicht auf der Homepage auffindbar. Alles in allem überzeugt Private Internet Access mit einem sehr gut abgerundeten Angebot, hoher technischer Innovationsfreudigkeit und starker Anwenderfreundlichkeit, was in einer gut begründeten Empfehlung von Private Internet Access seitens der Testportal360 Redaktion resultiert.
Testportal360 Qualitätssiegel/100
PIA Logo
icon Zum Anbieter  icon Zum Anbieter 
Ange­bot

26.000 Server! Verbindung in 70+ Länder möglich

beson­de­re Merkmale

Top VPN mit 27.000 Server
Preiswerte VPN im Jahresabo
PayPal Bezahlung möglich
Verbindung in 70+ Länder

79
/ 100

Testportal360 Experten

Dr. David Striegl

Dr. David Striegl

Wis­sen­schafT­LER

"Entwickler des quantitativen Testportal360 Testalgorithmus und Universitätslektor im Fach Wertpapiermanagement."

Gilbert Thöress

Testportal360 Exper­te

"Top Experte im Testportal360 Team mit fundiertem Wissen und langjähriger Erfahrung im Bereich Geldanlage"