StrongVPN Test

SaferVPN wird zu StrongVPN! Anlass genug für einen objektiven Faktencheck. Das Expertenteam von Testportal360 hat einen ausführlichen StrongVPN Test durchgeführt und in der 360° Analyse interessante Eigenschaften des Anbieters identifizieren können. Die Bewertung von StrongVPN fällt mit 77 von 100 Punkten gut aus. Wie üblich, versuchen wir objektiv die Vor- und Nachteile des Dienstes argumentativ darzustellen. Im Fokus liegt abermals die Optimierung des VPN Dienstes für Deutsche Kunden. Worin kann StrongVPN überzeugen? Worin wurde der Anbieter schlechter bewertet und hat folglich noch Luft nach oben? Viel Spaß beim Lesen unserer StrongVPN Erfahrungen wünscht Testportal360.

[letz­te Aktua­li­sie­rung: August 2021] 
Testportal360 Qualitätssiegel/100

StrongVPN Test und Bewertung

Ange­bot

950+ Server! Verbindung in 30+ Länder möglich

beson­de­re Merkmale

VPN mit unbegrenzter Bandbreite
Kann Netflix US entsperren
PayPal Bezahlung möglich
Verbindung in 50+ Länder möglich

77
/ 100
POSI­TI­VES
  • Bezah­lung mit PayPal möglich
  • Appli­ka­ti­on hat eine Kill-Switch Funktion
  • Eige­ne Ser­ver für Strea­ming verfügbar
NEGA­TI­VES
  • Kei­ne Kryp­tos zur Bezah­lung anwendbar
  • Kei­ne Split Tun­ne­ling Funk­ti­on verfügbar

Ist strongvpn seriös?

StrongVPN will zunächst einmal ein "sicherer" VPN Anbieter sein. Dem Kunden soll Internetfreiheit und Streaming-Vergnügen ohne etwaige Geo-Einschränkungen garantiert werden. Diese Sicherheit will der Anbieter durch 950+ selbst verwaltete Hochsicherheitsserver realisieren, die dem Nutzer eine Verbindung in ca. 30+ Länder der Welt ermöglichen sollen. Man arbeitet hier mit einer 256-Bit Verschlüsselung, steht für eine explizite No-Log Policy (ergo keine Aufzeichnung irgendwelcher Aktivitätenprotokolle) und bietet dem User seine Dienste ohne Bandbreitenlimits an.

StrongVPN, gegründet im Jahr 2013, wird von J2 Global administriert und geführt, einem Unternehmen dessen Sitz in Los Angeles, mit der Adresse 700 S. Flower St., Suite 1500, Los Angeles, CA 90017 angesiedelt ist. Die Website sowie der nur auf englisch verfügbare Live-Chat (zum Testzeitpunkt am 10. Februar 2021) bekräftigen den Eindruck, dass der Dienst insbesondere den Englischsprachigen Markt gezielt bearbeitet. Teilweise ist nicht alles vollständig auf Deutsch übersetzt was aus unserer Sicht optimiert werden könnte. Der Anbieter bietet allerdings einen umfangreichen FAQ-Bereich an, womit die häufigsten Probleme und Fragestellungen relativ schnell lösbar sind. Achtung: auch der FAQ-Bereich ist nur auf Englisch verfügbar.

Produktseitig erweist sich StrongVPN als solide und bietet beispielsweise eigene Server für Streaming an, wenngleich Netflix nur via USA verfügbar ist. Was die verfügbaren Bezahlmethoden angeht, die ja immer auch Sicherheit, speziell bei der Abwicklung der Bezahlungen reflektieren sollen, so ist es positiv das Paypal angeboten wird. In Summe aber sind die verfügbaren Zahlungsmittel für Kunden aus Deutschland limitiert; bspw. werden Zahlungen mit Kryptowährungen noch nicht angeboten.

In Summe ist zu konstatieren, dass StrongVPN durch eine konsequentere Fokussierung auf Deutsche Kunden, durchaus schnell zu einem Top VPN Anbieter aufsteigen könnte. Für Kunden, die regelmäßig Englisch sprechen, ist der Anbieter direkt auch jetzt schon empfehlenswert, insbesondere im relativ preiswerten 2-Jahres Abo um aktuell € 101,33.


Produkt, Anwendung und Features: Verbindung in 30+ Länder möglich

Ein­fa­cher Registrierungsprozess
Split Tun­ne­ling Funktion
App zur Ver­wen­dung auf meh­re­ren Geräten
Ein­fa­che Bedie­nung der App
Eige­ner Ser­ver für Streaming
Opti­mie­rung f. anony­mi­sier­te P2P Verbindung
Ent­sper­rung von Net­lix US möglich
Ent­sper­rung von HBO US möglich
Ent­sper­rung von Ama­zon Prime US möglich
Eige­ner Ser­ver für Torrents
Kill-Switch Funk­ti­on
Schnel­le Servergeschwindigkeit
In stark regle­men­tier­ten Län­dern wie Chi­na anwendbar
Unbe­grenz­te Bandbreite
Ent­sper­rung von Hulu US möglich
Ver­bin­dung in wie vie­le Län­der: 30+
Wie vie­le Ser­ver im Ange­bot: ca. 950

Wer­be­blo­cker
App für Play­sta­ti­on 4 od. 5 verfügbar
Regel­mä­ßi­ge IP-Zufallsauswahl

VPN abgekürzt für „Virtual Private Network“ und aus dem englischem übersetzt „Virtuelles Privates Netzwerk“, bietet die Möglichkeit den Internetverkehr von Nutzern zu verschlüsseln und schützt diese somit vor Datendiebstahl. Mit der Verbindung eines StrongVPN Servers wird dessen IP-Adresse übernommen und die eigene verschleiert. So können persönliche Daten nicht auf eine bestimmte Adresse zurückverfolgt werden. Zeitgleich kann der StrongVPN Dienst auf regional gesperrte Internetseiten zugreifen und diese Sperrung umgehen. Virtual Private Networks sind teils gratis, teils kostenpflichtig. Grund dafür ist eine Spannweite an Features und Anwendungsmöglichkeiten, die je nach Anbieter stark variieren können.

Im umfangreichen Testportal360 StrongVPN Test, ist unser Team mit dem Anbieter in Kontakt getreten und hat eigene Erfahrungen mit dem Produkt machen können. Dies inkludiert eine genaue Erörterung welche Funktionen von StrongVPN angeboten werden. Das Unternehmen verfügt zurzeit über den WireGuard VPN. Aufgrund seiner modernsten Verschlüsselungsmöglichkeiten ist das WireGuard VPN-Protokoll das Standardprotokoll für alle StrongVPN-Kunden, egal über welches Abonnement man verfügt.

kill-switch bei strong vpn

Ein großes Plus ist die in StrongVPN eingebaute Kill-Switch. Dieses Feature kann je nach Einstellungen die Internetverbindung einzelner Anwendungen/Verbindungen oder des ganzen Gerätes unterbrechen, falls die VPN-Verbindung nicht mehr aktiv ist. Man vermeidet dadurch der Gefahr, unabsichtlich eine ungesicherte Verbindung aufrechtzuerhalten, welche das Risiko an Datendiebstahl erhöht. Standardgemäß ist die Funktion deaktiviert und muss manuell aktiviert werden. Leider ist die Kill Switch Funktion nur für Windows sowie macOS und nicht für die mobile Apps verfügbar.

Split Tunneling bei strongvpn

Eine weitere äußerst praktische Funktion, die uns im StrongVPN Test positiv aufgefallen ist, ist das StrongVPN „Split Tunneling“. Hierbei können potenzielle Kunden bestimmen welche Internetseiten über eine VPN-Verbindung verbunden werden sollen. Etwa, der Google Browser läuft über die VPN-Verbindung während ein zeitgleich aktives Programm nicht über den VPN genutzt wird. Lediglich ist zu betonen, dass dieses Feature nur bei Android verfügbar ist.

Strongvpn p2p und torrenting

Vergeblich sucht man bei StrongVPN nach der Vergewisserung, dass regelmäßig eine IP-Zufallsauswahl stattfindet. Laut Kundenservice bleibt die gleiche IP-Adresse solange aktiv, bis man seinen VPN-Standort wechselt. Wir betrachten das im StrongVPN als durchaus schade, da es die ständigen Wechsel deutlich erschweren würden, die Daten des Nutzers nachzuverfolgen. Jedoch erlaubt StrongVPN P2P und Torrenting und bekräftigt somit den positiven Eindruck eines vielfältigen, technologisch hochwertigen Produktes.

Strongdns bei strongvpn

Besonders praktisch ist auch die in StrongVPN eingebaute StrongDNS. StongDNS ist ein Proxy-Dienst, der allgemein als Smart DNS-Dienst bezeichnet wird und es bestimmte Websites, Kanäle und Apps anzuzeigen, die sonst außerhalb des vorgesehenen Anzeigebereichs normalerweise nicht sichtbar wären, ermöglicht. StrongDNS kann auf unterstützten Geräten verwendet werden, indem Sie Ihre DNS-Server in Ihren Netzwerkeinstellungen auf Ihren Geräten so konfigurieren, dass sie die IP-Adressen unserer DNS-Server verwenden. Sichtbare Inhalte in Ihrer lokalen Region bleiben davon unberührt, es sei denn, sie werden von StrongDNS unterstützt und Sie haben ihren Standort auf einen anderen Standort festgelegt, vorausgesetzt, der Anbieter unterstützt mehrere Regionen – wie Netflix Mexiko oder Netflix USA.

Die Registrierung bei StrongVPN

Um die Dienste von StrongVPN überhaupt in Anspruch nehmen zu können, müssen sich Kunden zuerst über diesen Link registrieren. Dies ist schnell und unkompliziert möglich. Zuerst muss man sich als Neukunde überlegen wie lange man StrongVPN nutzen möchte. Es gibt zwei Pakete, zwischen denen man sich entscheiden kann. Ebenfalls gibt es zurzeit eine Summersavings Aktion, welche für die Entscheidung ausschlaggebend sein kann (näheres dazu später im Kapitel „Abo, Konditionen und Bezahlmethoden“). Im nächsten Schritt müssen Kunden ihre E-Mail-Adresse eingeben und darauf ihre bevorzugte Zahlungsmethode auswählen. Bevor man die Zahlungsdaten eingeben kann, muss man jedoch zuvor den Nutzungsbedingungen sowie der Datenschutzerklärung zustimmen. Nach der Bezahlung und Verifikation stehen die Dienste von StrongVPN zur Verfügung.

Registrierung StrongVPN

Test der Geschwindigkeit von StrongVPN

Bei einem VPN kommt es ganz besonders darauf an, wie schnell und effizient es ist. Deswegen hat Testportal360 für unseren StrongVPN Test getestet, wie groß die Unterschiede mit oder ohne aktivierter StrongVPN sind. Links zu sehen ist die Geschwindigkeit von Up- und Download ohne aktiviertem VPN. Rechts wurde die Verbindung unter denselben Bedingungen mit aktiviertem StrongVPN getestet.

Vergleicht man die Ergebnisse des Speedtest, vor und nach der Aktivierung von StrongVPN, so zeigt sich Folgendes: Die Geschwindigkeit hat beim Download mit VPN um 4,2 Prozent abgenommen. Die Uploadgeschwindigkeit ist ebenso gefallen, etwa 14,2 Prozent. Insgesamt ist zu sagen, dass die Geschwindigkeiten mit StrongVPN trotz der Unterschiede sehr nahe an den Original-Geschwindigkeiten liegen.

StrongVPN Test 1
Speed bei StrongVPN
Fazit StrongVPN Produkt, Anwendung und Features: Die StrongVPN Ergebnisse in der Produkt und Features Kategorie zeigen, dass mit 91 von 100 Punkten eine sehr gute VPN Anwendungsmöglichkeit für den deutschen User geboten wird. Der StrongVPN Dienst zeichnet sich anhand seiner Effizienz und seinen modernen Sicherheitsprotokollen aus. Schade ist nur, dass gewisse Features wie der Kill Switch oder das Split Tunneling noch nicht für mehr Betriebssysteme optimiert wurden. Ebenfalls wird eine regelmäßige IP-Zufallsauswahl vermisst. Trotz dieser fehlenden Features erreichte StrongVPN im Speedtest ein sehr solides Resultat. Das Testportal360 Team konnte konstatieren, dass sich die Internetverbindung aufgrund des VPNs nicht signifikant verschlechtert.

Kundenservice und Support: kein deutscher Live Chat im strongvpn Test

FAQ ver­füg­bar
24h Live Support
Live Chat
Tele­fon Support
Hoch­wer­ti­ger Live Chat
Kon­takt­for­mu­lar oder E‑Mail Support

Live Chat auf Deutsch

Ein Kundenservice soll zuverlässig, erreichbar und schnell sein. Ob das Supportteam von StrongVPN dies erfüllen konnte testete das Testportal360 Team im StrongVPN Test.

Der Kundenservice hat eigentlich alles, was man sich als Kunde wünschen kann. Es stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Es gibt einen Live-Chat, welcher die englischen Antwortet sofort auf Deutsch übersetzt (allerdings nur ein Bot!), die Möglichkeit eine E-Mail zu schreiben oder sich in der Menge von bereits gestellten Fragen zu verschiedensten Themengebieten schlau zu machen. Des Öfteren möchten Kunden nicht unbedingt mit einem Supportteam in Kontakt treten, um das Problem selber lösen zu können, bietet StrongVPN eine Bandbreite an Möglichkeiten. Für das selbstständige Lösen von Komplikationen gibt es gut ausformulierte Antworten/Beschreibungen. Diese sind übersichtlich in 6 Kategorien aufgeteilt (FAQ’s). Dies ermöglicht den selbständigen Kunden sich die Zeit, die man für die Kontaktaufnahme benötigen würde, zu ersparen.

Fazit StrongVPN Kundenservice und Support: An seinem Kundenservice hat StrongVPN laut der Menge an positiv hinterlassenen Reviews von Kunden, die auf der Homepage abrufbar sind, immer durch Schnelligkeit, exzellentem Service und Nutzerfreundlichkeit überzeugen können. Der StrongVPN Test von Testportal360 kommt zu sehr starken 80 von 100 möglichen Punkten. Das Problem des fehlenden Telefonsupports ist leider bei vielen Anbietern bekannt, führte jedoch nicht bei StrongVPN zu Punkteabzügen, da der Dienst eine eigene Telefonhotline anbietet. An der Kompetenz des Supportteams ist nichts auszusetzen. Auf Deutsch übersetzt wird über einen Bot, der auch den Kunden weiterhilft, die es bevorzugen, auf Deutsch zu kommunizieren.

Abo, Konditionen und Bezahlmethoden: Jahresabo um $39,99 (33,80 Euro)

Geld zurück Garantie
Ein Abo schützt meh­re­re Geräte
Kre­dit­kar­te
Bank­über­wei­sung
PayPal
Apple Pay
24 Mona­te Abo­preis: 101,33 EUR
Jah­res­abo Preis: 33,80 EUR
Monat­li­cher Abo Preis: 9,28 EUR
Wie vie­le Gerä­te zeit­gleich schüt­zen: 12

Kos­ten­lo­ser Test des Angebots
Gra­tis­ver­si­on
Sofort­über­wei­sung
Bezah­lung mit Bit­coin oder ande­ren Kryptos
Eco­payz
Rapid Trans­fer
Netel­ler
Skrill
Klar­na
Goog­le Pay

Wie ein Großteil der anderen VPN-Anbieter im umfangreichen Testportal360 Vergleich, verfügt auch StrongVPN über keine kostenlose Version. Dafür bietet StrongVPN eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie-Policy, welche jedoch nur im Jahresabo mit inbegriffen ist. Dies bedeutet, dass Kunden in den ersten 30 Tagen die Möglichkeit haben, ihre Zahlung durch Kontaktaufnahme mit dem Supportteam rückgängig machen können und somit ihr Geld rückerstattet bekommen. Anhand dieses Features zeigt StrongVPN ein signifikant hohes Vertrauen in die eigenen Qualitäten und gibt Kunden die Zeit, das Produkt gründlich zu testen. Gleichzeitig stellt StrongVPN somit sicher ausschließlich zufriedene Kunden zu haben. Denn sollte ein Nutzer aufgrund von Unzufriedenheit der Dienste des Anbieters wirklich kündigen wollen, hat dieser noch immer sein Widerrufsrecht.

StrongVPN Test 2
Abo und Prei­se bei StrongVPN

Personen, die sich allerdings für den StrongVPN Dienst entscheiden, erhalten nicht nur eine Geldrückerstattungsmöglichkeit, sondern auch Schutz für bis zu 12 Geräte gleichzeitig. Dafür gibt es aber nicht nur die Desktopversion für Windows und macOS, auch Apps für Android und iOS Geräte. Mit einem StrongVPN Abonnement können User also zeitgleich Laptop, PC, iPad und Smartphone schützen. Zusätzlich können Router (https://support.strongvpn.com /hc/en-us/articles/115003511934-Supported-Routers) und der Amazon Fire TV Stick geschützt werden. Dies ist durchaus praktisch, wenn viele Geräte, beispielsweise in einem größeren Haushalt, genutzt werden, die man alle schützen möchte, beziehungsweise die eine VPN Funktionalität selbst nicht direkt unterstützen. Die von StrongVPN bereitgestellten Set-up Guides wurden speziell dazu entwickelt den Einrichtungsprozess der Programme und Apps zu erleichtern.

StrongVPN Test 3
Mac und StrongVPN

Wenn man sich für den Anbieter StrongVPN entschieden hat, gibt es zum Testzeitpunkt des StrongVPN Tests im August 2021 genau zwei Angebote: das Monats- und Jahresabo. Für all jene die nur kurzfristig ein VPN z.B. für eine Reise benötigen, gibt es das 1-Monats-Paket um 9,28 Euro. Obwohl es immer nur wenige Euros bis hin zu Cent sind, die die Angebote der Anbieter unterscheidet, zählt StrongVPN hier zu den Spitzenreitern.

Natürlich wird aber auch ein langfristiges Paket zu besseren Konditionen geboten. Für monatlich 5,63 Euro oder insgesamt 67,60 Euro. Doch für Personen, welche die Dienste von StrongVPN das erste Mal nützen, erhalten einen Discount von 33,8 Euro. Somit ist der Jahrespreis 33,77 Euro oder 2,81 Euro monatlich (im Jahresabo). Nachdem jedoch das erste Jahr abgelaufen ist, wird die normale Summe von 67,60 Euro abgebucht.

Bei der Bezahlung gibt es mehrere Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl. Dazu zählen bereits bestens etablierte Zahlungsmethoden wie Banküberweisung, Sofortüberweisung oder Kreditkarte, aber auch neue Zahlungstools wie per Apple Pay und PayPal. Andere Bezahlmethoden wie Google Pay, Amazon Pay oder die Annahme von Kryptowährungen werden zum Zeitpunkt des StrongVPN Tests nicht unterstützt.

Fazit StrongVPN Abo, Konditionen und Bezahlmethoden: Der Anbieter erreicht in dieser Kategorie eine Punktebewertung von 69 Punkten. Abzug von Punkten erfolgte unter Anderem durch die Tatsache, dass keine Gratisversion zur Verfügung gestellt wird. Und, obwohl das Angebot an Zahlungsmöglichkeiten einen Großteil umfasst, ist  dieses dennoch ausbaufähig.

Seriosität und Sicherheit: Hinter StrongVPN steht ein etabliertes unternehmen

Kei­ne Auf­zeich­nung der Aktivitäten
Grün­dung > 10 Jahre
Siche­re Verschlüsselung
Karriere/Jobs Sei­ten verfügbar
Trans­pa­ren­te Dar­stel­lung von Unternehmensdaten

Haupt­sitz in der EU
Mul­ti Hop Funktion

StrongVPN ist mit seiner Unternehmenshistorie sehr transparent und offen für jeden, der diese nachlesen möchte. StrongVPN begann im Jahre 1994 als kleines Unternehmen in South Lake Tahoe, Kalifornien, mit dem Verkauf von PC-Computern. Nach kurzer Zeit begannen sie auf deren Website California.net DFÜ-Internetdienste für den lokalen Bereich anzubieten. Bald darauf begannen sie Server und Colocation (Serverhousing: Beherbergt Rechentechnik) bereitzustellen. Seitdem verfügen sie über 950+ Server weltweit und bieten Datenschutz für Kunden in über 30 Ländern an.

Das 60 Mann und Frauen Team bestehend aus Technikern, Managern, Direktoren und Supervisors, die auf der ganzen Welt verteilt ihren Arbeitsplatz haben, arbeiten seit mehr als 10 Jahren um sichere Server, eine No-Logs Policy, Hochgeschwindigkeitsverbindung und die Privatsphäre ihrer User gewährleisten zu können. Als eines der wenigen Zero-Login-VPNs, das es seit über einem Jahrzehnt gibt, setzen sie sich dafür ein, dass sich ihre Geschichte und Unternehmensmission in der Qualität des Dienstes widerspiegelt. Der StrongVPN Test von Testportal360 fällt auch dahingehend positiv aus.

Wenn man die Homepage von StrongVPN besucht, sind dort nicht nur die Unternehmensgeschichte und ihre Ambitionen transparent dargestellt, sondern auch vakante Positionen im Unternehmen aufgeschrieben. Etwas, dass in unserem StrongVPN Test sehr positiv zu bewerten ist.

Bei Zweifel der Sicherheit, der Server und des Supportes, welcher StrongVPN anbietet, hat das Unternehmen auf ihrer Homepage für potenziellen Kunden die Möglichkeit gegeben die Systembereitschaft der Server in den letzten 90 Tage abzurufen. Man findet dieses Feature auf „Help“, unter der Suchleiste. Man klickt auf „View Status“ und sieht dort den aktuellen Status sowie die Systemmetrik und eine Auflistung der „Past Incidents“ (Vergangene Vorfälle). Dies spricht sehr für die Seriosität des Unternehmens und wie sehr man sich vergewissern kann, dass man die richtige Wahl, auf der Suche des richtigen VPNs trifft.

StrongVPN Test 4

Im Bereich Datenschutz und Sicherheit ist StrongVPN erscheint uns der Dienst im StrongVPN Test als ein Anbieter, der strikt die Regeln befolgt. Grund dafür ist ihre No-Logs Policy wodurch kaum Nutzerdaten erhoben werden können. Hiervon ausgenommen sind jedoch E-Mail-Adresse, Zahlungsdaten und Zeitstempel. Dieser Datenerhebungen bedarf es aufgrund Login, Zahlungsvorgang und für die Beschränkung auf zwölf Geräte.

Fazit StrongVPN Seriosität und Sicherheit: 70 von 100 Punkten konnte der Anbieter in unserer StrongVPN Rezension erzielen. Er besticht aufgrund seiner sehr offenen Unternehmensgeschichte und der strikten No-Logs Policy.  Das Unternehmen hinter StrongVPN gibt es schon länger als ein Jahrzehnt. Zu Punkteverlusten führte der nicht in der EU ansässige Hauptsitz.

Fazit StrongVPN Zusammenfassung und Bewertung: Im großen Testportal360 Test des VPN-Dienstes StrongVPN kommen wir mit einer Gesamtpunktzahl von 77 Punkte auf ein sehr gutes Ergebnis. StrongVPN erreichte dieses Resultat aufgrund ihrer Qualität und Anzahl an innovativen Features. Der Anbieter besticht nach unseren Erfahrungen mit einer sehr hohen Anwenderfreundlichkeit, einem sehr ambitionierten Supportteam und einem innovativen, technologisch sicherem Produkt. StrongVPN ist preislich sehr attraktiv. Insgesamt ist StrongVPN, als ein empfehlenswerter VPN Dienst für Nutzer, die sehr auf  Kundenservicequalität und Seriosität zählen, zu resümieren.
Testportal360 Qualitätssiegel/100
StrongVPN
icon Zum Anbieter  icon Zum Anbieter 
Ange­bot

950+ Server! Verbindung in 30+ Länder möglich

beson­de­re Merkmale

VPN mit unbegrenzter Bandbreite
Kann Netflix US entsperren
PayPal Bezahlung möglich
Verbindung in 50+ Länder möglich

77
/ 100

Testportal360 Experten

Dr. David Striegl

Dr. David Striegl

Wis­sen­schafT­LER

"Entwickler des quantitativen Testportal360 Testalgorithmus und Universitätslektor im Fach Wertpapiermanagement."

Gilbert Thöress

Testportal360 Exper­te

"Top Experte im Testportal360 Team mit fundiertem Wissen und langjähriger Erfahrung im Bereich Geldanlage"