Trade360 Test

Das Expertenteam von Testportal360 hat einen umfassenden Trade360 Test durchgeführt und interessante Eigenschaften des relativ jungen Anbieters identifizieren können. Die 360° Analyse & Bewertung fällt mit 75 von 100 Punkte positiv aus. Trotzdem kamen auch Eigenschaften zum Vorschein, die weniger positiv sind. Ist der Anbieter nun Top oder Flop? Viel Spaß beim Lesen!

Testportal360 Qualitätssiegel/100

Trade360 Test und Bewertung

icon Zum Anbieter  icon Zum Anbieter 
70,3% der CFD Anle­ger ver­lie­ren Geld.
Ange­bot

Etwa 550 handelbare CFD Instrumente

beson­de­re Merkmale

Mindesteinzahlung von 450 USD
Zahlungen mit PayPal nicht möglich
Gratis Konten, Desktop Version, App, WebTrader & MetaTrader
Gültige Lizenz & EU Regulierung

75
/ 100
POSI­TI­VES
  • Crowd Tra­ding Signale
  • Kei­ne Auszahlungsgebühren
  • MetaT­ra­der Anbin­dung (erst bei 1.000 USD Einzahlung)
NEGA­TI­VES
  • Weni­ge Instru­men­te und kei­ne Kryp­to CFDs
  • Kein deutsch­spra­chi­ger Support

Ist Trade360 seriös?

Trade360 wurde 2013 gegründet und gehört damit zu den Neulingen und unbekannteren Unternehmen am CFD Broker Markt. Im Vergleich zu den namhaften Anbietern ist Trade360 im Sponsoring von Fußball-Clubs nicht aktiv, sondern hat lediglich einen Zusammenarbeit mit dem australischen Cricket Spieler Steve Smith. Trade360 bietet relativ wenige CFDs an und fokussiert sich auf die Bereitstellung von Handelssignalen der Nutzer (CrowTrading Signale). Der Hauptsitz in der EU befindet sich in Zypern, wo auch die Regulierung über die CySEC stattfindet. Selbstverständlich besitzt Trade360 eine gültige Lizenz, um in Deutschland und Österreich ihre Dienstleistungen anbieten zu dürfen. Diese Eigenschaften führen dazu, dass der Anbieter von Testportal360 trotz der Unbekanntheit als seriös eingestuft wird.

Trade360 Test - Steve Smith Kooperation

Märk­te: Nur etwa 550 CFDs im Angebot

  • Akti­en CFD: 450
  • Forex CFD: 49
  • ETF CFD: 40
  • Indi­ces CFD: 8
  • Roh­stof­fe CFD: 4
  • Kryp­to CFD: 0

Im Trade360 Test konnten insgesamt 551 verschiedene Instrumente für den CFD Handel gefunden werden. Trade360 fokussiert sich damit lediglich auf die wichtigsten Instrumente und hinkt in Bezug auf die Anzahl an handelbaren Instrumenten den CFD Mitbewerber klar hinterher. Doch selbstverständlich zählen die beliebtesten Indizes wie DAX, Dow Jones, S&P 500, Nikkei 225, ASX 200 und WIG20 ebenso zum Sortiment wie das Währungspaar EUR/USD, die Rohstoffe Gold, Silber oder Aktien CFDs aus Europa, Amerika, Australien und sogar Saudi-Arabien.

Trade360 Märkte


Krypto CFDs werden bei Trade360 zwar nicht angeboten, allerdings gibt es die Möglichkeit, echte Aktien mit 0-Provisionen zu handeln. Dazu zählen bekannte Titel wie beispielsweise Tesla, Apple, Oracle oder Amazon. Damit wird Trade360 durchaus auch für langfristig orientierte Investoren durchaus interessant.

Fazit Trade360 Märkte: Das Handelsangebot von Trade360 zeigt leider Schwächen bei der Vielfalt an handelbaren CFD Instrumenten. Vor allem das Fehlen von Krypto CFDs wiegt schwer. Daher werden in dieser Kategorie nur 67 von 100 Punkte vergeben.

Kon­di­tio­nen: Ver­gleichs­wei­se hohe Trading-Kosten

  • Apple CFD: 1,20%
  • EUR/USD CFD: 0,03%
  • Dax CFD: 0,05%
  • Gold CFD: 0,11%
  • Bit­coin CFD: -
  • Inak­ti­vi­täts­ge­bühr: Ja

Erfolgreiches CFD Trading hängt auch stark mit den Trading Konditionen zusammen. Trade360 verrechnet den Kunden fixe Spreads, d.h. die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs ist unabhängig von der Volatilität, Handelszeit und Liquidität. Wie sich im Trade360 Test herausstellte, sind diese fixen Spreads im Vergleich zu anderen Anbietern aber relativ hoch und daher als wenig attraktiv einzustufen.

Dies liegt vor allem daran, dass es bei Trade360 je nach Einzahlungsbetrag unterschiedliche Kontotypen gibt. Wird mehr eingezahlt, so erhält man einen höheren Kontostatus und zahlt damit geringere Spreads. Im Kontostatus "Mini" (Mindesteinzahlung von 450 USD) ist der Spread des Apple CFDs mit 1,42 USD fixiert. Bei einem aktuellen Kurs von 120 USD währen dies etwa 1,2% Trading Kosten. In der höchsten Kontostufe VIP (Mindesteinzahlung 100.000 USD) würden hingegen 1,26 USD anfallen, was Trading Kosten von 1,05% bedeuten würde.

Vorsicht: Trade360 verrechnet auch Inaktivitätsgebühren. In den Terms & Conditions steht geschrieben, dass sich das Unternehmen das Recht vorbehält, nach allen 45 Tagen der Inaktivität 100 USD vom Kontoguthaben abzuziehen. Als Begründung werden Wartungskosten/administrative Kosten genannt.

Fazit Trade360 Konditionen:  Trade360 konnte in dieser Testkategorie nicht überzeugen. Hohe Handelsgebühren und Inaktivitätskosten führen dazu, dass nur 35 von 100 Punkte erreicht werden konnten.

Hebel: Alle gesetz­lich erlaub­ten Mög­lich­kei­ten der Hebelung

  • Akti­en CFD: 5x
  • Forex CFD: 30x
  • ETF CFD: 5x
  • Index CFD: 20x
  • Roh­stoff CFD: 10x
  • Kryp­to CFD: -

Nach Mitte 2018 legte die ESMA als europäische Finanzaufsicht eine einheitliche Regulierung der Hebelhöhe für alle Broker verpflichtend fest. An diese Regelung ist auch Trade360 gebunden. So dürfen Aktien und ETFs maximal mit einem Hebel von 5, Währungen mit einem Hebel von 30, Indizes mit einem Hebel von 20 und Rohstoffe mit maximal 10-fachen Hebel gehandelt werden.

Fazit Trade360 Hebel: Trade360 bietet den Kunden die von der ESMA vorgeschriebenen Hebel in maximaler Höhe an. Im Trade360 Test kommt der Anbieter somit auf 100 von 100 Punkte.

Platt­for­men: Alle wich­ti­gen Platt­for­men im Angebot

Mobi­le App
Webtra­der
MetaT­ra­der

Desk­top Version

Für den Handel der CFDs stellt Trade360 sowohl einen Webtrader & eine mobile Plattform bereit. Ein Handel mit dem MetaTrader ist erst ab dem Kontostatus "Standard" (Mindesteinzahlung von 1.000 USD) möglich. Eine eigene Desktop Version steht nicht zur Verfügung.

Der Webtrader zeigte sich im Trade360 Test komfortabel und stabil. Nach der Anmeldung stehen alle Möglichkeiten zur Verfügung, die von einem Trading Tool zu erwarten sind. Neben einer direkten Orderausführung stehen Kurshistorie und die Positionierung anderer Trader zur Verfügung. Positiv ist außerdem, dass der Webtrader von allen alle bekannten Browsern unterstützt wird.

Trade360 Plattform
Webtra­der von Trade360


Wer mit dem Smartphone unterwegs ist, kann sich über die Trading App mit seinem Trading Konto verbinden und Positionen öffnen oder schließen. Die Darstellung auf dem Smartphone gleicht dem Webtrader mit angepasster Ausgabefunktion. Erhältlich ist die Mobile App kostenfrei im Google Play Store oder im Apple App Store und damit geeignet für Android und iPhone.

Fazit Trade360 Plattformen: Ausgenommen einer eigenen Desktop Version bietet Trade360 die wichtigsten Trading Plattformen an. Daher werden in dieser Kategorie 85 von 100 Punkte vergeben.

Kon­ten: Gra­tis Demo­kon­to, Stan­dard­kon­to ab 250 USD Einzahlung

Stan­dard­kon­to kostenlos
Demo­kon­to
Pro­fes­sio­nel­les Konto
Vor­tei­le bei höhe­rer Einzahlung
Online Veri­fi­zie­rung

Non-Dealing Desk verfügbar
Kon­to in Euro

Trade360 bietet sechs Kontomodelle an. Sie unterscheiden sich vor allem durch die Mindesteinzahlung. Die Kontomodelle sind zwar kostenfrei, werden aber ausschließlich in US-Dollar geführt.

Wichtiger Hinweis
Alle Kontomodelle von Trade360 werden in US-Dollar geführt. Das heißt, wer in Euro überweist, sollte den aktuellen Wechselkurs berücksichtigen. Bei den meisten Banken und Zahlungsanbietern ist eine Überweisung in einer Fremdwährung möglich, jedoch fallen dann Gebühren an. Kunden aus dem Euroraum müssen daher mit Umrechnungsgebühren rechnen.

Kontotypen
6 ver­schie­de­ne Kon­to­ty­pen je nach Mindesteinzahlung


Gedeckelt ist das jeweilige Konto mit einer Mindestlinie, die das 10-fache der Ersteinzahlung beträgt. Im Trade360 Test konnte leider keine Beschreibung gefunden werden, was es mit der Mindestlinie auf sich hat.

Trade360 bietet ein kostenloses Demokonto an, wo alle CFDs mit virtuellem Geld gehandelt werden können. Gerade für Beginner ist dies zu empfehlen. Das Demokonto wird nicht offiziell auf der Webseite angeboten. Erst bei der Registrierung steht diese Option zur Verfügung.

Der Trade360 Test ergab außerdem, dass von den gelisteten Konto-Modellen kein DMA-Konto zur Auswahl stand. Daher ist Trade360 ähnlich wie viele andere CFD Anbieter ein Market Maker CFD Broker. Das bedeutet, dass Trade360 die Gegenpositionen der Kunden einnimmt und somit möglicherweise Interessenskonflikte (Stop Fishing) entstehen können.

Fazit Trade360 Konten: Trade360 bietet je nach Einzahlungshöhe gewisse Vorteile für deren Kunden. Da die Konten nur in USD geführt werden können und Umrechnungsgebühren für Kunden aus dem Euroraum zu erwarten sind, bekommt der Anbieter in dieser Kategorie 80 von 100 Punkte.

Ser­vice: Tol­ler Ser­vice, aber kein deutsch­spra­chi­ger Support

Mail Sup­port
Live Chat
Tuto­ri­als
FAQs
Infos für Steuererklärung
Charts
Trai­ling Stops
News
Tech­ni­sche Indikatoren
Hot­line
Bonus­an­ge­bo­te

Copy Tra­ding
Deutsch­spra­chi­ger Support
Garan­tier­te Stops

Trade360 bietet einen nach eigenen Angaben umfangreichen 24/5-Support an. Der Mail Support, Hotline und Live Chat findet ausschließlich in englischer Sprache statt. Dies wird im Trade360 Test als negativ bewertet. Erklärungen und Beschreibungen der Anlageklassen sind aber in deutscher Sprache verfasst.

Die im Trade360 Test analysierten Tutorials und FAQs sind knapp gehalten, beschreiben aber die wesentlichen Informationen. Videos über die Handhabung der Handels-Plattformen oder das Trading werden nicht angeboten. Auch die bei anderen Brokern beliebten Live-Webinare fehlen gänzlich.

Für das Trading der CFDs wird der Kunde mit zahlreichen Features (darunter Charts, Trailing Stops, technische Indikatoren) unterstützt. Zudem wird ein News-Feed mit professionellen Nachrichten von Reuters bereitgestellt.

Besonders hervorzuheben sind 2 Komponenten von Trade360: das Trading Central und das CrowdTrading Modul. Im Trading Central Modul stellt Trade360 3x täglich Handelssignale zur Verfügung. Gemäß Website werden technische Indikatoren (z.B. Pivot Punkten, RSI, MACD) mittels künstlicher Intelligenz analysiert und darauf basierend Kursziele ausgegeben.

Trade360 CrowdFeed
Crowd­Feed Modul von Trade360

Aus unserer Sicht noch interessanter ist das CrowdTrading bzw. CrowdFeed Modul. Als Vorstufe zum reinen Copy Trading werden im CrowdTrading Modul von Trade360 die Aktivitäten der Kunden gemessen und Unregelmäßigkeiten automatisiert identifiziert. Diese Unregelmäßigkeiten können wertvolle Hinweise auf neue Trends, marktbewegende Ereignisse und Trendumkehrungen geben und dadurch das eigene Trading wesentlich verbessern.

Fazit Trade360 Service: Trade360 erreicht in dieser Kategorie 70 von 100 Punkte. Support ist zwar vorhanden, jedoch nur in englischer Sprache. Seitens Features ist Trade360 durch die eigens entwickelten Module CrowdTrading und Trading Central gut ausgestattet. Copy Trading ist aber leider nicht möglich. 

Sicher­heit: Gute Sicher­heits­stan­dards und Regu­lie­rung in EU

Haupt­sitz in EU
Gül­ti­ge Lizenz
Regu­lie­rung in EU
Ein­la­gen­si­che­rung
Kei­ne Nachschusspflicht
Seg­gre­gier­te Kundengelder
Daten­schutz
Siche­re SSL Verbindungen

BaFin als Hauptregulator
Grün­dung >10 Jahre
An einer Bör­se gelistet

Trade360 wurde 2013 gegründet und ist eine Marke der Crowd Tech Ltd. mit Hauptsitz in Zypern. Das Unternehmen ist von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySec) unter der Lizenznummer 202/13 zugelassen und reguliert.

Trade360 Regulierung

Trade360 hält sich an Branchenstandards und verzichtet auf eine Nachschusspflicht der Kunden, d.h. Kunden können maximal das eingezahlte Geld verlieren. Zudem werden Kundengelder getrennt vom Firmenvermögen aufbewahrt (segregierte Kundengelder), wodurch das eingezahlte Geld im Falle einer Insolvenz von Trade360 grundsätzlich nicht betroffen wäre.

Fazit Trade360 Sicherheit: Trade360 erreicht in dieser Kategorie 80 von 100 Punkte. Zurückzuführen ist dies auf die hohen Sicherheitsstandards für deren Kunden. Abzüge gibt es aufgrund von altersbedingen Faktoren (z.B. Gründung erst 2013 und selbst keine Börsenlistung). 

Ein- und Aus­zah­lung: PayPal Zah­lun­gen nicht mög­lich im Trade360 Test

Min­destein­zah­lung < 500 Euro
Skrill
Netel­ler
Bank­über­wei­sung
Kre­dit­kar­ten­über­wei­sung
Kei­ne Mindestauszahlung
Kei­ne Auszahlungsgebühren

PayPal
Klar­na

Auch Trade360 bietet moderne und etablierte Zahlungsmethoden an. Dazu zählen neben der klassischen Banküberweisung oder Kreditkartenüberweisung auch Transaktionen in Skrill oder Neteller. Negativ anzumerken ist, dass Trade360 Zahlungen mit PayPal nicht möglich sind.

Die minimale Einzahlungshöhe ergibt sich bei Trade360 anhand der Kontotypen (Das Mini Konto kann bereits ab 450 USD eröffnet werden). Wer sein Konto nach der Ersteinzahlung mit einer weiteren Kapitalisierung aufstocken möchte, muss mindestens 250 USD einzahlen. Im Vergleich zu anderen Anbietern ist dieser minimale Einzahlung sehr hoch.

Wird eine Auszahlung beantragt, berechnet der Anbieter laut unserem Trade360 Test keine Gebühren. Allerdings erfolgt die Auszahlung in US-Dollar und wird gegebenenfalls beim Kunden in Euro konvertiert. Dies kann mit Gebühren und Wechselkursdifferenzen belegt sein. Ein Mindestauszahlungsbetrag ist seitens Trade360 nicht festgelegt.

Fazit Trade360 Ein- und Auszahlung: Trade360 erreicht in dieser Testkategorie 80 von 100 Punkte. Der Kunde hat zahlreiche Möglichkeiten für die Kapitalisierung seines Kontos. Zu beachten ist nur der Wechselkurs bei Ein- und Auszahlungen sowie die fehlende Möglichkeit von PayPal Zahlungen.
Testportal360 Qualitätssiegel/100
icon Zum Anbieter  icon Zum Anbieter 
70,3% der CFD Anle­ger ver­lie­ren Geld.
Ange­bot

Etwa 550 handelbare CFD Instrumente

beson­de­re Merkmale

Mindesteinzahlung von 450 USD
Zahlungen mit PayPal nicht möglich
Gratis Konten, Desktop Version, App, WebTrader & MetaTrader
Gültige Lizenz & EU Regulierung

75
/ 100

Testportal360 Exper­ten

Dr. David Striegl

Dr. David Striegl

Wis­sen­schafT­LER

"Entwickler des quantitativen Testportal360 Testalgorithmus und Universitätslektor im Fach Wertpapiermanagement."

Gil­bert Thöress

Testportal360 Exper­te

"Top Experte im Testportal360 Team mit fundiertem Wissen und langjähriger Erfahrung im Bereich Geldanlage"